Neu2

De Uhr schlogt fünfe und de lange Woch is endlich vorbei

 

Meine Schuah stinkan und de Händ schaun aus ois gangan s mir ei

I spring in d Duschn und wasch den ganzn schwarzen Dreck vo mir a

Werd oiwei leichter, voller Freid denk i an d heitige Nacht

I putz mir d scheena schwarzen Schuah und ziahg des scheene Gwand o

Geh bei der Haustür nei ins Auto, und dann druck i oan a

 

I fahr mit hundertzwanzge eine in de nächste Disco

I geh an d Tür und do, der Mo davor, der kennt mi scho

I geh a d Stiang auffe und stell mi zu dem Tresn dazua

Mei Blick geht umme, geh ans Glanda und schau auf di hera

 

I siehg di tanzn mit am andern, ja was foit dir bloß ei?

Wos is des wieder für a Dog, ja kannt s denn no schlimmer sei?

Des konnst ned bringa, ja, i glaab i, glaab, i geh glei a d Höh

I geh jetz umme, und dann schau mer, wos i dann erleb

 

Geh zu eahm umme aber naa, i schlog eahm ned in sei Gsicht

I gib eahm mei Hand: Kimm mir, trinkan heit a paar mehraahhhhh

 

War de ganze Nacht lang wach, di-jä-di

Arbat scho seit ana Woch, di-jä-di

...

 
 
SOULTRAIN ALBUM
Das neue Album - Hier bestellen!
Bei Amazon bestellen Bei iTunes bestellen
LIVE
NEWSLETTER
E-Mail:
 anmelden   abmelden